Der Blog


Soul Tales ging im Sommer 2018 online – in der Zeit, die für mich sehr bewegend war. Bewegend und bewegt: Hochzeit, neuer Name, neuer Job, die Suche nach neuen „Ankern“ im Leben – und nach Möglichkeiten, alte Ideen zu verwirklichen. Mein Blog „Soul Tales“ soll zu so einem Anker werden.

Anders als der Titel vermuten lässt, soll es kein Märchenbuch, sondern eine Art Erlebnisbuch werden – voller Magie des Lebens, mit persönlichen Geschichten über Dinge, die meine Seele berühren und beflügeln. Inspirierende Reisen, schicksalhafte Begegnungen und ergreifende Gedanken über den Sinn des Lebens sind dabei die einzelnen Kapitel dieses Blogs, die jedoch zusammen eine Gesamtheit darstellen: Den Wegweiser in die Tiefen der eigenen Seele.

Im Laufe meiner journalistischen Karriere entdeckte ich mein Talent, das Unsichtbare hinter dem Sichtbaren und die Schönheit im Detail zu sehen – sowie Orte, Menschen und Situationen zu „erfühlen“ und diese stimmungsvoll in Worte zu fassen. Der Blick auf das, was da ist und gesehen werden will, soll meine Geschichten lebendig und erlebbar machen. Der Leser kann, wie durch ein Makro-Objektiv, die große Welt im Kleinen entdecken und sich dabei auf das Wesentliche konzentrieren: die Schönheit des Moments …

Die Autorin


Olga Krockauer ist die Autorin von Soul Tales
Olga Krockauer von Soul Tales, ©Olesja Prisjaschnaja

Ich wuchs, behütet wie ein zartes Pflänzchen, in einer kleinen russischen Stadt an der Wolga auf. Dumm war ich nicht, doch konnte ich mit dem Lob nie umgehen. Und ich war immer bestrebt, besser – und vor allem anders, als die anderen – zu sein. Dennoch: Im Mittelpunkt zu stehen war nicht meine Stärke. Schulaufsätze vorzutragen – was für eine Qual! Stattdessen schrieb ich viel lieber meine eigenen Märchen, die alle in einer geheimen Schachtel verschwanden, wo sie keiner finden konnte. Später flüchtete ich in die Welten von „Der kleine Prinz“ und „Momo“ und noch später in die von „Der Alchimist“ und „Die Hexe von Portobello“. Diese Art von „Märchen“ faszinierte mich – und ließ mich die Suche nach der Magie des Lebens nie aufgeben.

Und diese war immer da! Als kleines Mädchen träumte ich von einem Zauberstab, der mir besondere Begabungen schenkt. Im Laufe der Jahre durfte ich Magie, dank vieler inspirierender Begegnungen und tiefgreifender Erfahrungen, in ganz anderen Dingen entdecken, als vermutet. Es war kein Zauberstab mehr nötig, um das Leben beseelter zu gestalten. Ich musste nur die Augen aufmachen und vor meine Nase schauen, statt immer in die Ferne zu schweifen …

Die liebevollen Details aus der Natur – seien es zarte Birkenblättchen im Frühling, die sich aus der Knospe bemühen oder ein bunter Käfer, der seinen Regenbogen-Panzer, stolpernd und unbeholfen, über den groben Kiesweg schleppt – waren auf einmal voller Faszination und brachten meine Seele zum fröhlichen Flattern. Ich wunderte mich, wie sinnvoll und einfach alles in der Natur organisiert ist – und nahm sie mir als Vorbild! Je weiter sich mein Herz dieser Schönheit und Einfachheit öffnete, desto mehr davon entdeckte ich in meiner gesamten Umgebung: in Menschen, Orten und Räumen, in fremden Ländern … Das machte mein Leben leichter und erfüllter. Diese Art, Dinge zu sehen und zu erleben, brachte ich immer mehr in meine Artikel für ein großes Online-Magazin ein, für das ich lange Jahre arbeitete.

Warum „Soul Tales“?


Eines Tages merkte ich, dass mein gemütlicher „Kokon“ – meine Komfort-Zone – zu eng für all die Erfahrungen und Erlebnisse wurde, in die ich hineingewachsen und mit denen ich gewachsen bin. So strecke ich mit Soul Tales „meine Fühler“ aus und erhoffe mir mehr Platz für meine weitere Entfaltung – vergleichbar mit einer Raupe, die aus ihrer Seiden-Hülle schlüpft, um die Welt als Schmetterling zu „erfliegen“, zu erleben, zu erfahren …

Ich habe mich auf eine Reise eingelassen – die Reise zu mir selbst. Ein Schritt, der nicht der leichteste, aber für mich der sinnvollste von allen ist. Denn: Wer die Welt verstehen möchte, sollte sich selbst verstehen – und umgekehrt.

Ihr seid herzlich eingeladen, mich auf dieser Reise zu begleiten: von Kapitel zu Kapitel, von Gedanke zu Gedanke, von Land zu Land – bis in die indigo-farbenen Tiefen der Seele …

♥An der Stelle bedanke ich mich mit einer stillen Verbeugung bei meinem Mann: für seine Geduld mit mir, die unermüdlichen Versuche, mir Mut zuzusprechen und mich solange zu loben, bis ich an mich glauben konnte♥

Olga Krockauer schreibt auf Soul Tales
Eure Olga