Botschaften für die Seele

Das Akasha Feld ist für mich die Zuflucht des Lichts und der Liebe – vor allem an trüben Tagen. Mögen diese Botschaften für die Seele, die mir Lehrer und Meister aus dem Akasha Feld übermitteln, auch deinen Weg erleuchten.

Dies sind Botschaften für die Seele, empfangen aus der Schöpfungsquelle mittels des Akasha Felds

Seit ich neulich ein Seminar im Akasha Chronik Lesen absolviert habe, verbinde ich mich immer wieder mit dem Akasha Feld und bitte um Botschaften für die Seele. Manchmal habe ich eine konkrete Frage an die Lehrer und Meister der allwissenden Bibliothek, die als Weltengedächtnis alles jemals Gesprochene, Gedachte oder Getane „archiviert“. Von Zeit zu Zeit erbitte ich die Chronik um etwas Trost, Liebe und Zuversicht – vor allem an Tagen, die sich wie ein trüber Schleier über meine Seele legen. Und das Akasha Feld antwortet – mit diesen Botschaften für die Seele.

Möchtest du mehr über die Akasha Chronik und meine Akasha Chronik Erfahrungen lesen?

Im Akasha Feld gelesen: Botschaften für die Seele

Verbreite die Funken deines Seelenlichts und weite dich als Seele aus.

Botschaft aus dem Akasha Feld über die Unendlichkeit der Seele

Was betrübt meine Seele heute, liebe Lehrer und Meister des Akasha Feldes?

Schau hin, um zu sehen. Fühle hin, um zu fühlen. Es ist die Unendlichkeit deiner Seele, die du heute spürst. Diese Unendlichkeit macht dir Angst. Die ist jedoch unbegründet. Denn wenn du den Grundboden deines Seelen-Ozeans nicht erreichst, heißt nicht, dass du nicht „schwimmen“ kannst. Vertraue, dass die Tiefe, die du in dir spürst, nichts Bedrohliches in sich birgt.

Es ist die Unendlichkeit deiner Seele, die keinen Grundboden, keine Ufer besitzt. So kommst du dir manchmal wie ein Segler ohne Ziel vor. Wisse, das Ziel ist da, auch wenn es aufgrund der Uferlosigkeit deiner Seele unsichtbar oder außer Sichtweite ist. Siehe mit dem Herzen hin und du wirst das Ziel erkennen, das sich deine Seele für dieses Leben ausgesucht hat.

Was hat es mit dem Seelen-Ozean auf sich? Gibt es eine alte Geschichte dazu?

Ja, es gibt eine alte Geschichte, die du in deiner anderen Inkarnation erlebt hattest. Du warst einmal als Fischer auf offener See. Plötzlich zog ein Sturm auf – und es war nur noch dunkel um dich herum. Der Himmel war schwarz, wie es auch die See war. Wo ist oben? Wo ist unten? Wo ist das Ufer und wo ist die unendliche Weite des Meeres? Alles war eine dunkle Wolke, eine Masse, ein Chaos, das dich umgab. Du erlebtest die Angst vor dieser Unendlichkeit, dieser Uferlosigkeit und Grenzenlosigkeit der Naturgewalten.

Diese Angst ließ dich erstarren. Du hast aufgegeben zu kämpfen. Du hast dich und dein Boot aufgegeben. Du hast auch deine Mannschaft aufgegeben. Die Dunkelheit hat dich verschluckt. Verzeih dir die Machtlosigkeit, die du damals verspürt hast. Mach dir bewusst: Diese Hilflosigkeit und Angst haben mit deinem Jetzt nichts zu tun.

Heute bist du in Sicherheit, wie deine Mitmenschen es auch sind. Es ist unendlich und uferlos, das Meer deiner Seele, doch du ertrinkst darin nicht! Siehe die Welt nicht mit den Augen der Angst. Siehe die Welt mit den Augen der Zuversicht. Und du wirst deine Seelensee mit Licht erfüllen, das die indigo-blaue Tiefe und die uferlose Unendlichkeit deiner Seele erleuchten wird.

Ahoi!

Afirmationen aus dem Akasha Feld gegen die Angst 

      • Ich bin in Sicherheit und die Sicherheit ist in mir.
      • Ich bin meine Sicherheit.
      • Ich bin mein Licht.